Laufgruppe SC Langenhagen

 

Portrait

 

 

   
 
Harry Noll
     
Jahrgang 1959, AK M 45

 

 

 

 

Die HassLiebe eines Läufers

 

Ich hasse es, aus allen Poren zu schwitzen.

Ich hasse es, bei Bedarf nicht immer auf einer Toilette zu sitzen.

 

Ich hasse es, klitschnass durch den Regen zu traben.

Ich hasse es, Muskelkater und Seitenstiche zu haben.

 

Ich hasse es, mich zwischen Feierabend und Trainingsbeginn nicht satt essen zu dürfen.

Ich hasse es, wenn mir Insekten das Blut ausschlürfen.

 

Ich hasse es, mich nach langem Training zu strecken und zu dehnen.

Ich hasse es, wenn Hunde scharf sind auf meine Knochen und Sehnen.

 

Ich hasse es, aus lauter Atemnot um mein Bewusstsein zu bangen.

Ich hasse es, beim Training mir von Fremden mitleidige Blicke einzufangen.

 

Ich hasse es, Hügel laufend zu erklimmen.

Ich hasse es, wenn Wasser in meine Schuhe beginnt zu rinnen.

 

Ich hasse meine Schwäche, dies alles zu akzeptieren.

Ich hasse meinen Schweinehund, der aufgehört hat zu rebellieren.    

 

Ich hasse die Freude, das Training anschließend gemeinsam zu begießen.

Ich hasse das gute Gefühl, unsere geselligen Treffen zu genießen.

 

Ich hasse die größer werdende Lust an meinem Sport.

Ich hasse nun die, die sagen Sport sei Mord.

 

 

Bis zum nächsten Lauf grüßt euch

 ungeduldig und erwartungsvoll,

euer Laufkamerad

 Harry Noll.
 

  [ zurück zur Startseite ] [ zurück zu Portrait ]